Les Amis de Svieta

Tina und Rinat gingen nach Kiev

Viktoria Dobrzynska reiste mit Tina nach Kiev und Rinat kam mit seiner Krankenschwester von Krementschug zeitgleich nach Kiev. Zusammen gingen sie in Spitäler in Kiev zur Untersuchung.

Tina

Tina von Nikolaiev: Am Morgen fuhren Viktoria Dobrzynska, Tina und ihre Krankenschwester zum Genetischen Zentrum in Kiev, wo sie freundlich von der Chefärztin empfangen wurden. Sofort, noch vor den Ergebnissen der Tests, sagte diese, dass die Diagnose der lokalen Ärzte höchstwahrscheinlich falsch sei. Sie fand keine Anzeichen eines genetischen Syndromes und war sich sicher, dass die Blutuntersuchungen dies bestätigen würden. Tina hat zwar eine infantile Gehirnlähmung und wird trotzdem unsere Unterstützung brauchen. Wir werden in einem Monat Bluttestergebnisse erhalten und dann weiter besprechen, was für das Kind getan werden kann. Ansonsten ist das Mädchen ein kleiner Engel, total verliebt in ihre Zwilingsschwester.

Rinat

Rinat von Kremenchug: Vika und die Krankenschwester brachten Rinat in die Herzchirurgie (KCC) in Kiev und es wurde bestätigt, dass der Junge eine Herzoperation benötigt. Sie schlugen vor, die Methode der endovaskulären Behandlung anzuwenden. Durch diese Methode wird eine kleine “Feder” durch die Arterien in sein Herz gebracht; die geöffnete Feder wird das Loch zudecken. Diese “Feder” ist ziemlich teuer, aber das Zentrum für Herzchirurgie wird diese für das Waisenkind Rinat kostenlos abgeben. Die Operation ist in der Woche zwischen dem 6. und 10. November geplant.

Wir werden die nächste Reise mit einem anderen Kind koordinieren, um so Kosten zu sparen.

Vielen Dank für die Hilfe und Anteilnahme.
Waisenhäuser und ihre Kleinkinder würden ohne uns nicht überleben.

Schauen Sie bitte hier nach, wie Sie eine Spenden machen können!
Oder klicken Sie rechts auf den Knopf “PayPal Donate”!

Vielen Dank im Voraus!